SV 47/63 Stockum e.V.

Mein Verein in Stockum

Kanuabt. auf der Lahn

Die Paddler der Kanuabt. des SV 47/63 Stockum führten ihre diesjährige Sommerfahrt an und auf der Lahn durch.

Wanderwartin Susanne Ende plante dazu ein Zeltlager beim Männer-Bade-Verein Gießen, gegr. 1836 e.V. direkt vor den Toren Gießens an der Lahn.

Die Lahn ist auf einer Strecke von 235 km durchgehend mit Booten befahrbar .Sie kommt aus dem Rothargebirge und trennt in ihrem Unterlauf den Westerwald vom Taunus. Die Strömung ist eher mäßig und es müssen einige Schleusen durchfahren werden. Am Montag, den 6.7. wurde morgens der Kanuanhänger mit den Booten angehangen und ab ging die Fahrt nach Gießen. Mittags beim Männer-Bade-Verein angekommen, begrüßte der Vorsitzende Bodo Feuerbach die Paddler und versorgte sie mit Informationen über Umgebung und Einkaufsmöglichkeiten. Nun wurde das Camp aufgebaut. Anschließend wurde bei noch über 30°C erstmal eine Runde im Fluß geschwommen.

Dienstag führte die Kanutour vom Zeltlager 13 km nach Lahnau. Es mußten zwei Wehre, die durch Bootsrutschen gut passierbar waren, und eine Schleuse überwunden werden.

Am Mittwoch war das Wetter durch umherziehende Gewitter sehr stürmisch und die Paddler beschlossen einen Kulturtag einzufügen. Es wurden die schönen Fachwerkhäuser geprägten Städte Limburg und Weilburg besichtigt.

Das Donnerstagwetter erlaubte dann wieder die Befahrung der Lahn. Die Paddeltour führte diesmal von Leun 18 km nach Kirschhofen. In Weilburg durchfuhren die Paddler den einzigen Schiffstunnel Deutschlands. Der ist 195 m lang und wurde von 1844 bis 1847 gebaut.

Die Freitagsfahrt startete in Lahnau und endete nach 14 km an der Schleuse Oberbiel.

Nach einem „Auswärtsfrühstück“ in Gießen wurde Samstag das Camp abgebaut und nach einer schönen Woche die Heimfahrt angetreten.

Fotos s. hier

Updated: 14. Juli 2015 — 12:33
SV 47/63 Stockum e.V. © 2016