Informationen zum Trainingsbetrieb bzgl. Coronavirus

Mit Erlass der ab dem 24.11.2021 gültigen neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW gilt im Kultur- und Freizeitbereich (s. anliegende Schautafel) und somit auf und in den städtischen Sportanlagen die sog. 2G-Regel. D.h. die Sportanlagen dürfen nur noch von immunisierten Personen in Anspruch genommen und besucht werden. Dies gilt für die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) auf und in den Sportstätten wie auch beim Besuch von Sportveranstaltungen als Zuschauerin oder Zuschauer. Ausgenommen von dieser Regelung sind nur Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 15 Jahren.

Entsprechende Kontrollen beim Zugang zu den Sportstätten sind durch die jeweiligen Sportvereine/Nutzer als Veranstalter sicherzustellen. Darüber hinaus haben die allgemein gültigen Abstands- und Hygiene-Regeln weiterhin Gültigkeit. Dazu zählen auch eine ausreichende Lüftung der Turn- und Sporthallen und sonstigen Räumen wie auch eine Maskenpflicht in Gebäuden (Ausnahmen: bei der Sportausübung, Zuschauer/innen können am Sitz-/Stehplatz die Maske abnehmen).

Hier geht es weiter zur Vereinsseite