Kanuten paddeln durch den Hamburger Hafen

Am Donnerstag den 03.10. traten zehn Kanuten des SV Stockum den Weg in die Hansestadt Hamburg an. Am Freitag wurde zu Fuß die Innenstadt von Hamburg erkundet. Von der Aussichtsplattform der Elbphilharmonie hatten die Kanuten einen hervorragenden Blick über den Hamburger Hafen. Sie erkundeten vom Land aus das Hamburger Rathaus und den Jungfernsteg und besichtigten auf diese Weise bereits die Orte, die sie am kommenden Tag mit dem Kanu vom Wasser aus erkunden würden. Samstag starteten am Kanuverein VfL 93 Hamburg die zehn Stockumer Kanuten zusammen mit rund 250 weiteren Kanuten auf den 23 Kilometer langen Rundkurs. Gepaddelt wurde durch die Hamburger Grachten über die Außen- und die Binnenalster in den Hamburger Hafen. Nach dem Wendemanöver an der Cap San Diego, die im Hamburger Hafen anliegt, hatte man einen wunderbaren Blick auf die Elbphilharmonie. Es folgte ein kleiner Abstecher durch die Speicherstadt und anschließend führte der Weg über die Außenalster vorbei an einer Segelregatta zum Hamburger Kanu Club. Durch Erbsensuppe gestärkt ging es durch die Grachten zum Ausgangspunkt beim VfL 93 Hamburg zurück. Drei Sportler des SV Stockum nahmen am kommenden Tag an der Alster Herbstfahrt teil. Die Strecke führte über 16 Kilometer von Wohldorf zum Alstereck VfW. Aufgrund der großen Begeisterung der Paddler ist ein erneuter Ausflug zur Alster Grachten Fahrt bereits in das Fahrtenprogramm 2020 aufgenommen worden.

Fotos siehe hier.

Updated: 9. Oktober 2019 — 15:29